4. SCRUM - Die Rolle des SCRUM Product Owner

Holen Sie sich einen Einbettungscode
SCRUM ist die am weitesten verbreitete agile Methode im Projektmanagement. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.mitsm.de/scrum-master-prod... DIE ROLLE DES PRODUCT OWNER Der Product Owner ist für das Produkt verantwortlich. Und damit auch für die Arbeit des Entwicklungsteams, mit dem er eng zusammenarbeitet. Der Product Owner ist immer eine einzelne Person und ist allein für das Product Backlog, also für den Anforderungskatalog rechenschaftspflichtig. Er kann aber gewisse Arbeiten wie die Pflege des Product Backlogs an das Entwicklungsteam übergeben. Außerdem tut gut daran, Einschätzungen und Empfehlungen des Entwicklungsteams schon frühzeitig zu berücksichtigen. Alle Entscheidungen müssen aus Gründen der Transparenz im Product Backlog dokumentiert sein. Auf das Sprint Backlog hat der Product Owner jedoch keinen direkten Einfluss. Das wird allein vom Entwicklungsteam geändert und aktualisiert. Indirekt kann er den Sprint Backlog natürlich mitgestalten, nämlich in der Sprint-Planungssitzung, bei dem die Ziele des nächsten Sprints festgelegt werden. Der Product Owner lädt das SCRUM Team und andere wichtige Stakeholder - also Interessensvertreter - zum Sprint Review ein. Der Product Owner ist als Einziger berechtigt, Einträge im Product Backlog auf 'done' - also erledigt - zu setzen. Das Product-Inkrement muss ein lauffähiges, bzw. einsatzfähiges Produkt sein, so dass der Product Owner es jederzeit veröffentlichen kann. Der Sprint beinhaltet also nicht nur die Entwicklung, sondern auch das ausführliche Testen. Selbstverständlich nimmt der Product Owner auch an der Sprint-Retrospektive teil. Hier hat er jedoch keine führende Rolle zu übernehmen. Er schlägt Verbesserungen vor und wird gegebenenfalls mit deren Durchsetzung beauftragt. Der Product Owner ist für das „optimale“ Produkt verantwortlich und repräsentiert in SCRUM den Kunden. Er bildet sozusagen die Brücke zwischen Kunde und Entwicklungsorganisation. Die Rolle "Kunde" ist übrigens im Original SCRUM Guide gar nicht explizit erwähnt und versteckt sich neben anderen Rollen hinter dem Begriff Stakeholder, also dem Interessensvertreter. Der Product Owner arbeitet eng mit dem Entwicklungsteam zusammen und bildet mit diesem und dem SCRUM Master das sogenannte SCRUM-Team. Um erfolgreich zu sein, muss die gesamte Organisation seine Entscheidungen, die im Product Backlog aus Gründen der Transparenz zu dokumentieren sind, respektieren. Eine der wichtigsten Regeln in der Zusammenarbeit zwischen Produkt Owner und Entwicklungsteam ist, dass nur er seinem Entwicklungsteam Aufgaben stellen darf. Die primäre Tätigkeit des Product Owners ist die Verwaltung des Product Backlogs. In ihm werden alle Anforderungen für Änderungen am Produkt aufgelistet. Das Product Backlog ist ein lebendiges Dokument, das niemals vollständig ist. Denn es entwickelt sich mit dem Produkt und dessen Einsatz dynamisch weiter. Der Product Owner kategorisiert die Anforderungen zum Beispiel nach neuen Funktionen bzw. nach Fehlerbehebung oder Verbesserung einer vorhandenen Funktion. Im Sprint Review überprüft der Product Owner, ob das neue Product Inkrement unter Berücksichtigung der Planung die Anforderungen erfüllt. Sollte dies der Fall sein, ist alleine er berechtigt im Product Backlog den dazugehörigen Status auf „erledigt“ zu setzen.

Sie müssen Mitglied von Deutscher Innovationsmanagementverband sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Join Deutscher Innovationsmanagementverband

Votes 0
E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –